VereinsausflügeAbendstimmung auf der Hotelterrasse

Tag 1

Wir kommen bei strömenden Regen an. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen haben, machen wir es uns auf unserem Balkon gemütlich und beratschlagen welche Parcours wir besuchen wollen.

So sieht unser Plan aus:

Der Staubfall im Heutal.

Tag 2 – bogensportparadies Strub

Beide Parcours, blaue und rote Runde geschossen. Leider hatte die Gastwirtschaft geschlossen.
Hier kann man gut zwischen den Beiden Runden einkehren.
Aber zum Glück gibt es bei beiden Runden eine Jausen Station, mit kühlen Getränken.

Heute Tag 3 im Trainingslager,

wieder zu Besuch in Tirol. In Penzing, ein Parcour mit 34 Zielen in einem anspruchsvollen Gelände. Die Füße dampfen und die Knie zitterten …
Was für ein schöner Urlaub 🤪

Tag 4 von unserem Trainingslager im Heutal.

Heute waren wir auf dem Hauspacour vom Heutalerhof. Im letzten Drittel des Parcours war es sehr interessant. Nix für schwache Neven und wenn man nicht schwindelfrei ist … 😬😬😱

Tag 4 – 3D-Bogenpark Kohlschnait-Hof .

Nach etwa einem Drittel kommt man an der Almwirtschaft vorbei. Hier kann man sich mit einer Brotzeit und dem Hauseigenen Bier stärken.
Dann ging es weiter steil bergauf. Nach einem weiteren drittel erreicht man die Jausen Station. Danach geht es gemütlich bergab zurück zum Hof.

1 Kommentar

  1. Hallo Bogensport Freunde, und die, die es werden wollen…
    eine Woche in diesem wunderschönen Urlaubsdomizil unweit der deutschen Grenze—ist einfach zu wenig—
    die Anzahl der Parcoure sowie die Beschaffenheit dieser ist und bleibt in Österreich ein muß dort zu schießen.
    Die Unterkunft „Heutaler Hof“ bietet alles was man als „Wilderer des Bogenschießens“ braucht….vom kräftigen Frühstück (Buffet)..
    bis zum 3 Gänge Menü am Abend sowie ein gemütliches Beisammensein runden das Ganze ab.
    Wir möchten uns auf dieser Weise wieder für die Gastfreundlichkeit der Familie Vitzthum bedanken,
    und wir werden mit Sicherheit wieder den Weg zum Heutaler Hof finden um dort zu „Wildern“.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beitragskommentare